Lohnsteuernachschau 2019
August 2020
Überbrückungshilfen für kleine und mittelständische Unternehmen
Juli 2020
Corona-Steuerhilfegesetz verabschiedet
Juni 2020
Kurzarbeitergeld in der Corona-Krise
Mai 2020
Absetzbarkeit des Arbeitszimmers während der Corona-Krise
April 2020
Erstausbildungskosten sind keine Werbungskosten
März 2020
Neue Meldepflichten und beschränkte Verlustverrechnung
Februar 2020
Wichtige Steueränderungen 2019/2020
Januar 2020
Entbürokratisierung III
Dezember 2019
Klimaschutzprogramm 2030
November 2019
Förderung der Elektromobilität
Oktober 2019
Grundsteuer-Reformgesetz
September 2019

Steuernews für Mandanten

Maklerkosten neu verteilt

Besprechung

Neue gesetzliche Regelung

Der Bundesrat hat am 5.6.2020 das vom Bundestag beschlossene „Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“ gebilligt. Nach dem Gesetz müssen Immobilienkäufer nicht mehr die volle Maklerprovision zahlen, sondern nur maximal die Hälfte. Außerdem braucht der Käufer seinen Anteil erst zu zahlen, wenn der Verkäufer die Zahlung seines Provisionsanteils nachgewiesen hat. Beauftragen Verkäufer und Käufer gemeinsam einen Makler, zahlt jeder die Hälfte.

Schriftform

Darüber hinaus ist für Maklerverträge über Häuser und Wohnungen künftig die Textform vorgeschrieben.

Inkrafttreten

Das Gesetz soll sechs Monate nach der Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft treten. Mit einer Gesetzverkündung ist in Kürze zu rechnen.

Stand: 29. Juli 2020

Bild: Freedomz - stock.adobe.com